GEO EPOCHE – Das Magazin für Geschichte

GEO EPOCHE – Das Magazin für Geschichte

von DPV

  • Kategorie: Education
  • Erscheinungsdatum: 2017-04-04
  • Aktuelle Version: 1.1
  • Adult Rating: 12+
  • Dateigröße: 54.86 MB
  • Entwickler: DPV
  • Kompatibilität: Benötigt iOS 8.0 oder neuer.
Bewertung: 2
2
Von 105 Bewertungen

Beschreibung

GEO EPOCHE-Magazin Lässt Vergangenes lebendig werden – schillernd und packend, ohne Staub, Fußnoten und Zahlenkolonnen. DIE SPANNENDSTEN SEITEN UNSERER GESCHICHTE GEO EPOCHE lädt Sie alle zwei Monate auf eine Zeitreise in die Geschichte ein: mit gründlich recherchierten Texten und grandiosen Bildern. Erzählt werden Geschichten über bedeutende Personen und dramatische Ereignisse, über Alltag und Kultur, Politik, Gesellschaft und Wissenschaft. In genauen historischen Rekonstruktionen sowie opulenten Bildessays und Experteninterviews, mit Karten und Infokästen wird die jeweilige Epoche zum Leben erweckt und vor allem deren Alltag sinnlich nacherzählt. Die digitale Ausgabe von GEO EPOCHE bietet alle Inhalte des gedruckten Magazins. • Volltext-Suchfunktion über einzelne/mehrere Ausgaben • Favoritenseiten markierbar (Lesezeichen setzen) • Komfortable Textlesemodus-Darstellung aller Artikel für Tablet und Smartphone • Drei verschiedene Schriftgrößen und Tag- und Nachtlesemodus • Inhaltsverzeichnis mit Direktverlinkung zu den Artikeln WAS KOSTET DIE DIGITALE AUSGABE VON GEO EPOCHE? • Die digitale Ausgabe erscheint 2-monatlich, zum Preis von € 7,99 im Einzelkauf • Die neueste Ausgabe gibt es kostenlos im Rahmen eines Testmonats • Flexabo: € 7,99 pro Ausgabe (monatlich kündbar) • Jahresabo: € 41,99 pro Jahr (entspricht € 7,00 pro Ausgabe) HINWEISE ZUM ABONNEMENT: Sobald Sie das Abonnement bestätigt haben, wird Ihr iTunes-Konto mit dem entsprechenden Betrag belastet. Ihr Abonnement verlängert sich automatisch um die von Ihnen ausgewählte Laufzeit, sofern Sie die automatische Verlängerung nicht bis 24 Stunden vor Ende des Abonnements über Ihren iTunes-Account selbst beenden. Sie können die automatische Verlängerung jederzeit bis 24 Stunden vor Ablauf ausschalten: - Tippen Sie dafür auf Ihrem iPad auf „Einstellungen“ und dann im Menü links auf „Store“. - Klicken Sie anschließend auf den Button „Apple-ID“, dann auf „Apple-ID anzeigen“. - Im Fenster „Abos verwalten“ können Sie die automatische Verlängerung jederzeit deaktivieren. Sollten Sie weitere Fragen, Anregungen, Lob oder Kritik haben, schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an digitalservices@dpv.de . Datenschutz: https://sso.guj.de/dpv_apps/legal/108 Nutzungsbedingungen /Term of use: http://shop.geo.de/geschichte/geo-epoche/nutzungsbedingungen/ Support URL: http://www.dpv.de

Screenshots

Bewertungen

  • Deutlicher Rückschritt

    2
    Von grisu_kiel
    Die alte App war zuverlässiger und hatte einen echten Mehrwert gegenüber der Printausgabe. Diese hier leider nicht.
  • Dreistigkeit gegenüber älteren Kunden

    1
    Von aehrenr
    Mal abgesehen, dass ich die neue App komplett überflüssig halte. Sie sollten einfach eine Pdf Version ihrer Zeitschrift verteilen, die könnte man dann mit dem Reader seiner Wahl anschauen oder mit iBooks lesen. Aber ich hatte viele Hefte mit der älteren App gekauft und die sind nun auf meinem neuen iPad verloren. Wenn man mit der neuen App Käufe wiederherstellt, werden die alten Käufe garnicht erst angezeigt. Viel Geld für die alten Hefte ist einfach weg. Es ist gelinde gesagt eine bodenlose Unverschämtheit und ich wundere mich, dass Apple so etwas in seinem Store zulässt.
  • Gekaufte Ausgaben gehen verloren

    1
    Von eiskalteschatten
    Finger weg von dieser App! Gekaufte Ausgaben gehen nach Updates verloren und laut Support gibt es keine Möglichkeit sie wiederherzustellen. Das ist also verschwendetes Geld!
  • Umstieg nachvollziehbar...

    4
    Von njoy72
    ... mit dem Argument, damit eine einheitliche Basis für alle Plattformen zu haben. Ich fand die alte App viel angenehmer und „professioneller“, aber was solls. Auch so sind die Zeitschriften auf dem ipad lesbar und verwaltbar. Und wenns Probleme mit den Altausgaben gibt: der Support reagiert schnell und kompetent, so dass die Käufe wieder verfügbar gemacht werden (in der neuen App)!
  • Eine Enttäuschung...

    1
    Von Frontispiz
    ...für mich. Ich habe heute erfahren, dass man die alten Ausgaben von Geo Epoche mit der neuen Version nicht mehr lesen bzw. herstellen kann. Anscheinend beschweren sich sich seit April 2017 (bis heute ca. 8 Monate) (ehemalige) Kunden von Geo Epoche über diesen Umstand und das Unternehmen scheint nicht darauf zu reagieren. Keine einzige negative Bewertung wurde von Geo Epoche kommentiert bzw. richtiggestellt. Das ist einfach ignorant. Ich kann nur jeden enttäuschten Kunden dazu aufrufen, diese App mit einem Stern zu beurteilen. Wenn die App eine Gesamtbewertung von unter 2 aufweist, dann gibt es hoffentlich eine Reaktion seitens Geo Epoche.
  • Selten sowas erlebt!

    1
    Von Quincy1977
    Ganz enttäuschender Support, ich kann davon nur abraten! Ich hab mir zwei Ausgaben gekauft und konnte absolut nichts lesen. Problemlösungen sind nicht deren Stärke. Die Bestellungen habe ich nun storniert. Habe wenig Lust, stundenlang auf eine Antwort vom Kundenservice zu warten. Schade, die Idee ist eigentlich klasse! Dann kaufe ich mir eben ganz oldschool die Hefte.
  • Wiederherstellung alter Ausgaben nicht möglich

    1
    Von Rengsch
    Schwache Leistung eine neue App zu veröffentlichen, bei der die Wiederherstellung bereits bezahlter Artikel nur zu Fehlermeldungen führt. Steige wieder auf die Print-Version um...
  • Sher ärgerlich das die alte App nicht mehr nutzbar ist.

    1
    Von fp.bln
    Für mich ist George Epoche damit gestorben! Nicht jede Innovation ist sinnvoll und die alten gekauften Ausgaben sind über die neue App nicht hochladbar!
  • Echt jetzt?

    1
    Von Holger R.
    Herzlichen Glückwunsch, liebes Geo Epoche - es ist wirklich faszinierend, wie schwer sich der deutsche Magazinmarkt ins Digitale quält. Die alte App war gut, sie hat gefallen, sie nutze die Möglichkeiten des iPads gut aus, die Nutzerführung war schlüssig, das Design vorzeigbar und dem Medium entsprechend, die Audioartikel waren praktisch wie Hörbücher. Und jetzt? Technisch ein massiver Rückschritt: Wo die alte App Ausgaben als ganzes abbildete und entsprechend flüssig funktionierte, wird jetzt jede Seite beim Aufruf geladen - praktisch das genaue Gegenteil dessen, was im Editorial behauptet wird. Gestalterisch ein massiver Rückschritt: Wo die alte App an das Medium angepasst war, präsentiert sich hier nur noch eine fragwürdige Abbildung der Magazinseiten. In der Nutzerführung trifft 'massiver Rückschritt' es nicht einmal Ansatzweise, selbst 'Totale Katastrophe' dürfte sich bestenfalls als verharmlosender Euphemismus gelten. Die Audioartikel sind dann auch gleich ganz verschwunden. Als Sahnehäubchen obendrauf kann man auch noch nicht einmal seine alten Einkäufe wieder herstellen - spätestens, wenn Apple das nächste mal der Hafer sticht und die alte App nicht mehr aktualisiert wird, sind die Ausgaben einfach: WEG. Und die Kirsche für das Sahnehäubchen: Alte Ausgaben sind nur noch bis zum 30.4 runterladbar. Das an sich ist schon eine Unverschähmtheit, weil die Ausgaben spätestens beim nächsten Gerätewechsel schlicht WEG sind - aber die Kommunikation dieses Umstandes findet sich nur im Textwust des unteren Scrollbereiches eines erst nach einem Klick erreichbaren Lobhudeltextes zum Download der neuen App, anstatt direkt in der App kommuniziert zu werden - aber da braucht man ja die Hälfte des Darstellungsplatzes lieber dazu, auf die neue App hinzuweisen. Genau so funktioniert das nicht, lieber Gruner + Jahr. Es mag ja sein, dass man aus Kostengründen den Dienstleister wechselt oder die Softwarelizenz, aber das würde auch eleganter gehen und sollte nicht einen solchen Absturz bedeuten. Ich zumindest sehe diese App als massiven Rückschritt in jedweder Hinsicht an und bei der gebotenen Qualität keinerlei Grund, mein Geld hier zu lassen - ich bezahle nämlich lieber 9,99 für ein vernünftiges Produkt, als 7,99 für halbgaren Murks - da ist man ja mit einem banalen herunterladbaren PDF noch besser dran, als mit dem maximal kundenunfreundlichen Vorgehen von Gruner + Jahr. [Dieseser Text steht hier nur, weil G&J denselben Trick versucht, wie viele Abzocker: Einfach durch banale Pseudoupdates die negativen Rezensionen im Haufen 'alle Versionen' verschwinden zu lassen.]
  • Audioartikel

    3
    Von ulrikek
    Ich bedauere sehr, dass Sie ihr Audioprogramm einfach gestrichen haben, ohne Begründung oder Vorankündigung. Dies entwertet Ihre App erheblich! Ulrike Karten

keyboard_arrow_up