Ulysses

Ulysses

von Ulysses GmbH & Co. KG

  • Kategorie: Productivity
  • Erscheinungsdatum: 2017-08-10
  • Aktuelle Version: 14.3
  • Adult Rating: 4+
  • Dateigröße: 111.81 MB
  • Entwickler: Ulysses GmbH & Co. KG
  • Kompatibilität: Benötigt iOS 10.0 oder neuer.
Bewertung: 3.5
3.5
Von 402 Bewertungen

Beschreibung

Ulysses ist Ihre ultimative Schreibumgebung für Mac, iPhone und iPad. Eine angenehme, konzentrationsfördernde Benutzeroberfläche, effizientes Dokumentenmanagement, nahtlose Synchronisierung und flexible Exportoptionen machen Ulysses zu einem erstklassigen Werkzeug für alle, die schreiben. ++ Apple Design Award 2016 Gewinner ++ Best of App Store 2015 ++ Best of App Store 2013 ++ „Die App ist großartig. Es ist ein Vergnügen, sie zu benutzen. Gut gemacht!“ David Hewson, Bestseller-Autor („Das Verbrechen“) ### Ein Kraftpaket für Autoren Dank Ulysses’ ablenkungsarmen, markup-basiertem Editor können Sie sich ganz auf Ihre wichtigsten Aufgaben konzentrieren: Schreiben, überarbeiten – und weiter schreiben. Um die Formatierung kümmern Sie sich später, sodass Sie voll und ganz in Ihren Text eintauchen können. Die Funktionen der App sind speziell auf die Bedürfnisse von Autoren zugeschnitten und decken den gesamten Schreibprozess ab, die aufgeräumte Benutzeroberfläche steigert Ihre Produktivität. Vom ersten Entwurf bis zum fertigen Manuskript, vom Prolog bis zum Schlusskapitel – Ulysses sorgt dafür, dass Sie im Schreibfluss bleiben und effizient arbeiten können. ### Alle Ihre Texte, jederzeit Alles, was Sie schreiben, wird in Ulysses’ Bibliothek gesichert. Sie können Projekte aller Art und jeglichen Umfangs verwalten, ob Romane, Tagebücher oder Vorlesungsnotizen – alle Texte werden automatisch gesichert und synchronisiert. Und da der Funktionsumfang auf macOS und iOS identisch ist, spielt es keine Rolle, wo Ihnen eine gute Idee kommt: Sie haben ja Ihr Schreibwerkzeug und alle Ihre Texte immer dabei. ### Erstellen Sie eBooks, DOCX- und PDF-Dateien, sogar HTML-Seiten Ulysses’ Exportfunktion ist flexibel und passt sich Ihren Bedürfnissen an: Verwandeln Sie Ihre Texte in schön gestaltete PDF-Dateien, Word-Dokumente oder E-Books. Oder exportieren Sie HTML-Code, den Sie direkt in Ihre Webseite einfügen können. Ulysses lässt Sie aus einer Reihe unterschiedlicher Formatierungsstile auswählen, Sie können aber auch eigene Stile erstellen und mit anderen Nutzern teilen. ### Veröffentlichen Sie auf WordPress & Medium Bloggen Sie? Bessere Funktionen zum Veröffentlichen auf WordPress und Medium werden Sie schwerlich finden. Posten Sie direkt aus der App heraus auf WordPress, komplett mit Bildern, Tags, Kategorien usw. Das Veröffentlichen auf Medium ist genau so einfach, und für beide Plattformen steht eine Vorschau zur Verfügung, damit Sie vor dem Hochladen Korrektur lesen können. ### Preise Ulysses erfordert ein Abonnement. Wir bieten Monats- und Jahresabonnements an und gewähren Schülern und Studenten eine Ermäßigung. Bevor Sie sich entscheiden, können Sie Ulysses 14 Tage lang kostenlos ausprobieren – inklusive Export und Synchronisierung, ohne Verpflichtungen. Alle Abonnements umfassen die Nutzung auf dem Mac, dem iPhone und dem iPad, sowie die Synchronisierung der Textbibliothek über iCloud. ### Fragen Weitere Informationen sind unter ulyssesapp.com zu finden. Bei Problemen und Fragen hilft unser Support via E-Mail support@ulyssesapp.com oder Twitter @ulyssesapp. Wir freuen uns über Feedback! - - - RECHTLICHES - - - Dauer und Preis eines jeden Abonnements werden zum Zeitpunkt des Kaufes im Ulysses Store angezeigt. Die Zahlung erfolgt nach der Kaufbestätigung zulasten des iTunes-Kontos. Abonnements werden automatisch verlängert, es sei denn, die automatische Verlängerung wird spätestens 24 Stunden vor dem Ende des laufenden Zeitraums ausgeschaltet. Abonnements und automatische Verlängerung können in den iTunes-Kontoeinstellungen verwaltet bzw. ausgeschaltet werden. Der ungenutzte Teil eines kostenlosen Testzeitraums verfällt, sobald ein Abonnement erworben wird. Studentenabonnements enden automatisch, und zwar nach Ablauf der Dauer, die zum Zeitpunkt des Kaufes im Ulysses Store angezeigt wird. Nutzungsbedingungen: https://ulyssesapp.com/app-terms-of-service Datenschutz: https://ulyssesapp.com/app-privacy-policy

Screenshots

Bewertungen

  • Die Code-Blöcke sind super

    5
    Von phil.bch
    Benutze die App nun seit ein paar Wochen und bin sehr zufrieden. Das intuitive Design der UI erleichtert den Einstieg und hilft, schnell produktiv Arbeiten zu können. Super finde ich die Möglichkeit, mithilfe der Markdown-Language Gänze Code-Blöcke schön formatiert in die eigenen Texte einbinden zu können. Extrem gut ist auch der einfache Export mit verschiedenen Styles. Klasse wäre es, wenn man die Export-Styles in der App selbst anpassen und eigene Styles erstellen könnte.
  • Abzocker

    1
    Von Old_Os
    Erst locken und dann mit Abo das Konto leeren!!!! Reine Abzocke
  • Analoges Leben wieder entdecken.

    5
    Von nicolai2220
    Liebes Ulysses Team, ich bedanke mich bei Euch und auch bei Apple dafür, das durch die neue Preispolitik/die aktuellen Entwicklungen, ich mich wieder viel stärker der Analogen Welt zuwende. Ich lebe wieder bewusster und halte mich nur für das nötigste in der Digitalen Welt auf. Ich hatte gelegentlich ein ungutes Gefühl bekommen, meine Angst vor Autonomieverlust war schließlich das Fanal, das mich meine Muster und Abhängigkeiten hat überprüfen lassen. Vielleicht treffen wir uns dann beim wandern... Mit freundlichen Grüßen, Mirco
  • Mein Abo läuft jetzt seit zwei Monaten

    3
    Von johnnyb dot
    In der Zeit kamen jede Menge Anpassungen, aber keine neuen Features. Mittlerweile wirklich dringend: - Bessere Outlining (durch Integration in Seitenleiste) - Besseres Handlung von Anmerkungen und Fußnoten (durch Integration in Seitenleiste) Läuft jetzt erst mal ein Jahr, danach evaluiere ich, mal sehen was sich bis dahin getan hat...
  • iOS12-Überraschung gelöst

    3
    Von i4u
    Update 25.09.2018: @soulmen: Danke für den schnellen Hinweis. Die URL ergab zwar direkt keinen Treffer, aber über Google-Suche nach „Ulysses Classic App installieren“ habe ich‘s dann gefunden. Da ich iCloud verwende war das Problem durch a) Löschen der App und b)Neuinstallation via „Gekauft“ schnell behoben. Wunderbar, so habe ich wieder Freude daran. Funktionsumfang reicht mir. Ulysses Classic: ***** (jeden Cent wert) Support: ***** (sehr aufmerksam) Abo-Modell-Preise: * (für Privatanwender viel zu hoch) ——————————————- Es ist grds. legitim zu sagen: Wir stellen auf ein Abomodell um und Bestandskunden können die App weiter wie bisher nutzen. Soweit so gut. Ist es dann „Zufall“, dass sich erstellte Texte seit iOS 12 plötzlich nicht mehr editieren oder kopieren/einfügen lassen oder eine beabsichtigte Limitierung? Oder habe ich in den Verlautbarungen etwas überlesen? Ich kann mich jedenfalls nicht daran erinnern, dass es hieß: ab iOS 12 können Sie fast nichts mehr machen außer neue Beiträge schreiben und alte lesen. Dass Funktionen durch fehlende Pflege irgendwann nicht mehr einwandfrei funktionieren ist klar. Mein Workarround ab sofort: Text teilen zu anderer Schreib-App, dort editieren, zurück teilen nach Ulysses und alten Beitrag löschen. Ist es mir wert, 40 € pro Jahr zu sparen, was beim besten Willen zu hoch angesetzt ist.
  • Seit iOS 12 wirklich nur noch als Abo nutzbar

    1
    Von Uno-Beobachter
    Grotesk. Seit iOS 12 ist die Nicht-Abo-Version von Ulysses nur noch zum Lesen zu gebrauchen?!
  • Ganz nett

    2
    Von athurdent
    Ganz nett, aber teuer. Wenn Sie auch noch auf dem ipad eine Zeilennummerierungen anzeigen würde - warum kann sie es eigentlich gerade da nicht, wo es mangels Konkurrenz am interessantesten wäre - dann würde ich mir das mit den 5 Euro monatlich glatt überlegen. Aber so muss ich sagen: Das meiste kann der iA-Writer auch, für einen Bruchteil des Geldes
  • Ulysses isses!

    4
    Von doctorhine
    Ich bin ein User der ersten Stunde von Daedalus. Noch kann ich mich an Wordstar erinnern, wo man mit schlichtem Code die Formatierung des Drucks steuern konnte. WYSYWIG war gut, aber klare Punktbefehle waren besser, zuverlässig gut. Ich hatte Freude an den ersten Claris-Applikationen (MacOS), die nach Symphony, Lotus und Framework (DOS) ein Lichtblick in der Usability waren. Wissenschaftliche Arbeiten? O.k. für die Uni war Word der Standard und auch Buchmanuskripte oder redaktionelle Überarbeitungen wollte der Verlag in Word-Format haben. Aber meine Texte liegen sowieso unformatiert in einer FileMaker-Datenbank (jetzt fast 5000 Datensätze... irgendwann alle in Markdown-Format). Mit Ulysses haben wir ein mächtiges Tool, mit dem man Snippets beliebig klein machen und über Index suchen und pflegen darf. Gleichzeitig kann man große Textdateien gliedern und schnell auf einzelne Abschnitte zugreifen. Das schlichte Layout lässt nur erahnen, wie souverän man aus verschiedensten Formaten importieren und zuverlässig weiter verarbeiten kann. Wenn es dann ein Word-Format braucht, dann wird eben ein solches im Export hergestellt... immer sauber und vorhersagbar formatiert. Unbedingt empfehlenswert: der Ulysses-Lehrgang per Mail! Mir fehlen Fußnoten und Gliederung... aber das sind Klagen auf hohem Niveau.
  • Das Geld wert

    5
    Von retemirabile
    Ich war lange zögerlich, ob ich für ein Schreibprogramm ein jährliches Abo abschließen soll. Nun habe ich Ulysses aber mit Setapp abonniert, wo es noch viele weitere tolle Programme gibt. Und schon nach kurzer Zeit möchte ich die tolle Schreibumgebung von Ulysses nicht mehr missen. Ein wirklich hervorragendes Programm für jeden, der regelmäßig Texte schreibt.
  • Abo-Abzocke und Tschüss

    1
    Von gerd28
    Nach einem Jahr Abo nun eine weitere Beurteilung. Abo-Gebühren kassiert - welche Leistung wurde erbracht? Minimalismus könnte man diese Leistung umschreiben. Während iA Writer ständig gute Features hinzugefügt hat - Tabellen waren sowieso dort normal - hat auch Bear aufgeholt. Zwar ist Bear in der Premiumversion auch ein Abo, aber punktet mit vielen Features, die Ulysses immer noch abgehen. Ja, die aktuelle Version von Ulysses. Ich habe einen Urlaubsbericht geschrieben inklusive Bildern. Das Ergebnis konnte ich in die Tonne kloppen. Bilder nehmen grundsätzlich eine ganze Seite ein; umfließender Text, nie gehört. Das gleiche mit iA Writer funktionierte. 2 Monate vor Abo-Ende kam ein Update. Danach wollte Ulysses nochmal Geld für ein Abo. Ich konnte also nicht weiterarbeiten. Nach einigem Hin-und-Her, ich musste alle möglichen Dateien an den Hersteller schicken, wurde das Abo auf meine Restlaufzeit verlängert. Als diese dann zu Ende war, wurde mein Abo automatisch wieder neu abgebucht. So weit, so gut. Nur, mein Ulysses wollte nicht mehr, es sei denn, ich würde das Abo nochmal zahlen. Support angeschrieben, mitgeteilt, dass ich nichts schreiben kann - Support meldet sich nicht. Ich habe das neue Abo nun über Apple gekündigt und mein Geld zurückbekommen. Nie wieder Ulysses.

keyboard_arrow_up