Make: Magazin

Make: Magazin

von Heise Medien GmbH & Co. KG

  • Kategorie: News
  • Erscheinungsdatum: 2012-08-09
  • Aktuelle Version: 4.7.4
  • Adult Rating: 12+
  • Dateigröße: 47.53 MB
  • Entwickler: Heise Medien GmbH & Co. KG
  • Kompatibilität: Benötigt iOS 9.0 oder neuer.
Bewertung: 4
4
Von 54 Bewertungen

Beschreibung

Mit dieser App lesen Sie Make im Original-Look der Print-Ausgabe sowie in einem optimierten HTML-Lesemodus. Make erscheint sechsmal pro Jahr und wendet sich an alle, die mit Hardware kreativ und nicht unbedingt nur zweckgebunden umgehen wollen. Mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen, ausführlichen Beschreibungen von Make, praktischen Modifizierungen sowie Vorstellungen von Hackerspaces und Fablabs profitieren sowohl Profibastler als auch Neulinge von Make. Auch Tests finden Sie in Make, zum Beispiel von 3D-Druckshops. Lesezeichen werden über Ihren Heise-Account mit anderen Geräten synchronisiert. Laden Sie sich noch heute die App herunter. Wenn Sie Make noch nicht kennen, wir stellen Ihnen eine kostenlose Ausgabe als Leseprobe in der App zur Verfügung. Als Plus- oder Digital-Abonnent können Sie sämtliche Ausgaben von Make auf Ihrem Gerät lesen. Geben Sie dazu in den Einstellungen der App auf der Seite „Login für Abonnenten" Ihre Zugangsdaten für den Abo-Service Online ein. Bitte beachten Sie, dass Sie vor Nutzung der App den Nutzungsbedingungen zustimmen müssen. Diese können Sie sich vorab unter http://www.heise.de/make/Allgemeine-Nutzungsbedingungen-fuer-die-Verwendung-der-App-1958629.html ansehen.

Screenshots

Bewertungen

  • Man kümmert sich

    4
    Von Nelly Pack
    Nachtrag 3: Nach Mehrfachladen und App Neustarten klappte es nun mit der Darstellung. Ich beobachte und erhöhe mal vorsichtig die Bewertung auf 4 Sterne. Nachtrag 2: Ich finde es schwierig zu Lesen mit der App, weil der Text links direkt bis an die Bildschirmgrenze anstößt. Also bitte einen Rand einfügen, denn bei einem iPad mit Hülle führt das natürlich zu einem deutlich eingeschränkten Lesevergnügen. Bei der ćt App ist das perfekt. Nachtrag: Nachdem ich etwas enttäuscht war, hat sich der Entwickler geäußert und eine Lösung des Problems aufgezeigt. Vielen Dank dafür. Problem gelöst: Für eine simple App zum Stöbern ist das Ergebnis ernüchternd. Der Text ist auf dem iPad Pro kaum lesbar, da sich Textbereiche überlappen und somit Bereiche unlesbar machen.
  • An sich nicht schlecht...

    3
    Von zipflglatscher
    Schade nur das für alle Heise Produkte eigene Apps notwendig sind. Schade finde ich auch, das es keinen Export einzelner Artikel (z. B. Als PDF ) möglich ist.
  • Super Bauvorschläge

    5
    Von Blutech
    Nach meinem Dafürhalten das kreativste Heft der DIY Szene!
  • SUUUUUUPER

    5
    Von Thommy3458?!
    Diese App ist JETZT super. Ich lese fast jeden Tag und habe auch schon ein Abo gekauft. Kann sie nur weiterempfehlen!!👍🏻👍🏻
  • Funktioniert nun gut

    5
    Von BirdsFlyingHigh
    Was lange währt ... ist nun endlich gut. Die App tut nun was sie soll 🙂.
  • Inakzeptabler Zwang zur Webseitenregistrierung

    1
    Von SpitznameNichtVerfügbar
    Schade, alte in-App Käufe nicht wiederherstellbar.
  • Sehr langsam und ohne Druckfunktion

    1
    Von grimboldt
    Auf meinem iPad 3 mit iOS 9 fast unbrauchbar. Das Anzeigen einer Seite dauert häufig über 30 Sekunden. Alle andere Zeitungsapps können das in weniger als 2 Sekunden. Drucken ist leider nicht möglich.
  • Schlechtere Performance

    2
    Von Steve de Baum
    Nach dem letzten Update hat sich die Peformance der App auf meinem iPad Mini 1 signifikant verschlechtert. Das Umblättern in der PDF-Ausgabe dauert viel länger als vor dem Update. So macht das Lesen von Make keinen Spaß mehr!
  • it Make: 'd my day 👍🏼

    5
    Von iRolf
    die make unterwegs lesen macht endlich wieder spaß
  • App nervt

    1
    Von iAppTesterRez
    Wer die c't App für die Zeitschrift aus dem gleichen Haus kennt, ist über die Make-App nicht überrascht. Downloads brechen ab, Videos werden nicht runter geladen, ruht das iPad, dann gibt's eine Meldung, dass die Zeitschrift nicht runtergelassen werden kann, es geht dann aber auch nicht automatisch weiter, wenn man das iPad aufweckt, keine HTML, sondern eine steife PDF Darstellung, nicht interaktiv. Ein elektronisches Format der Zeitschriften könnte ich mir anders vorstellen - enttäuschend.

keyboard_arrow_up