Energy+

Energy+

von engenious GmbH

  • Kategorie: Finance
  • Erscheinungsdatum: 2013-08-05
  • Aktuelle Version: 2.1.0
  • Adult Rating: 4+
  • Dateigröße: 9.35 MB
  • Entwickler: engenious GmbH
  • Kompatibilität: Benötigt iOS 9.0 oder neuer.
Bewertung: 3
3
Von 32 Bewertungen

Beschreibung

Mit eng.Energy verwalten Sie ihre gesamten Zählerbestände (Strom, Wasser, Heizung, PV, ...) und den dazugehörigen Standort. Der Standardumfang der App beinhaltet ein Standort mit beliebig vielen Zählern. Eine unbegrenzte Anzahl von Standorten kann über einen zusätzlichen Einkauf hinzugefügt werden. Folgende Features sind in der App verfügbar: - Beliebige Anzahl von Zählern mit Angabe der Nummer, Beschreibung, Einheit, Preis pro Einheit. - Jedem Zähler kann ein Erinnerungsdatum für die nächste Ablesung zugewiesen werden. - Preiserhöhungen können mit einem Startdatum hinterlegt werden. - Eine Ausgabe kann über eine konfigurierbare PDF-Ausgabe oder per Email erfolgen. - Die integrierte Dropbox-Synchronisierung kann als Backup oder zum Übertragen auf ein anderes Gerät verwendet werden. - Eine spezielle Ansicht ermittelt Ihnen Ihre jährlichen Kosten und ihre durchschnittlichen monatlichen Gesamtkosten. Eine grafische Ansicht gibt Aufschluss über die teuersten Monate. - Die integrierte Dokumentenverwaltung ermöglicht das Einfügen von beliebigen Dokumenten. Somit haben Sie immer und überall alle zugehörigen Dokumente dabei. Sollten Sie noch weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.engenious.de. Ihr engenious Team

Screenshots

Bewertungen

  • Tolle App....

    5
    Von *core
    ...macht was sie soll und man verschafft sich schnell einen Überblick. Frage: Ist ein Verlauf über mehrere Jahre möglich?
  • Stürzt ständig ab

    2
    Von Old No 07
    So alles super, beim Export stürzt die App immer ab. Bitte nachbessern, dann gibts auch fünf Sterne.
  • Kein Export möglich

    3
    Von kleinerabbuzze
    Beim Exportieren von gespeicherten Werten stürzt die App immer ab. Unabhängig welches Format ich wähle (PDF, Excel) . 04.08.16 App lässt sich nur auf einem Gerät verwenden.
  • Im Ansatz super

    3
    Von Der-Flash
    Ich habe alle Apps zum Erfassen von Zählerständen durch. Und lande immer wieder bei diesem hier. Was aber nur daran liegt das bei anderen auch immer was fehlt. Es gibt hier zwar einen faktor den man eingeben kann aber leider nützt es nicht den für Gas brauche ich Brennwert X Zustandszahl. Auch fehlt wie sehr oft hier zu lesen ist das einfügen von andern kosten. Jährliche Bereitstellung, oder sogar der Abzug der Vorzahlungen. Sonst ganz brauchbar, da die Konkurrenz auch nicht besser ist.
  • Kein Support

    1
    Von azcrypt
    Nach dem update sind alle Daten weg! Rücksicherungsversuch via dropbox lässt App abstürzen. Supportanfrage wird nicht beantwortet!!!
  • Wäre schön .....

    1
    Von PilliG
    wenn's nicht so hässlich wäre. Selten eine sowohl optisch als auch funktionell rundum misslungene App gesehen. Schade. Update 28.05.15 ......es könnte schlimmer kommen, und es kam schlimmer.
  • Eine nützliche App...

    3
    Von Paintballer-01
    mit kleinen Fehlern. Diese App wurde gekauft, um meine bisherige Excelliste zu ersetzen. Dieses schafft die App auch im Prinzip, jedoch sind da ein paar kleine Details die stören. Als erstes ist es so, das auf meinem 5s die Einheit m3 nicht eingestellt werden kann. Ich kann sie auswählen, wird aber nicht übernommen. In Zeiten von Wärmepumpen, würde ich mir wünschen, dass meinen einen Zähler anlegen könnte mit der Option für Hoch- und Niedrigtarif. Dieses ist derzeit nicht der Fall und ich muss 2 Zähler anlegen. Das ist schade, da ich so nicht wirklich meinen Durchschnittsverbrauch ermitteln kann. Die Bedienung ist teilweise etwas umständlich aber wenn man es erstmal verstanden hat funktioniert es wunderbar. Alle Daten können automatisch an eure Dropbox übermittelt werden oder an, oder als PDF. Das funktioniert sehr gut. 3 Sterne deshalb, weil die Einheiten nicht übernommen werden, weil man für Wärmepumpen 2 Zähler anlegen muss. Ansonsten eine tolle App, die ich gerne weiter nutzen werde!
  • Lange gesucht...

    5
    Von Daniel Lauxen
    ...und gefunden! Nutze die App schon ein gutes Jahr - einfach TOP!
  • Na ja...

    2
    Von SvenCH
    für den Anfang nicht schlecht, jedoch fehlt ein Übersicht Jahresübergreifend. Ebenso eine Auswertung der gezahlten Abschläge zu den aktuellen Kosten. Da ist derzeit jede Excel Tabelle besser
  • Schwach

    2
    Von Jan-HH
    Habe mir diese App gekauft, weil Lichtwerk das Bezahl-App „pVerbrauch" nicht auf IOS8 aktualisieren wird. Tolle Entscheidung für alle, die wie ich dass App seit 5 Jahren jeden Monat zur Erfassung der Zählerstände nutzen. Danke nochmals, Lichtwerk! „Energiekosten und Zählerstände“ nun kann das optisch einfache aber effektive „pVerbrauch" nicht ersetzen. Es hat Schwächen und ist in allen Punkten eher halbherzig ausgeführt. In der unteren Menüleiste tauchen rechts zuerst zwei Menüpunkte „Karte“ und „Wetter“ auf. Da sich das iPhone-App nicht im Landcape-Modus nutzen lässt, sieht man so links nur den Menü-Button für den ersten Zähler, zu weiteren Zähler-Buttons muss man erst nach rechts scrollen. Es wäre wünschenswert, wenn die wichtigsten Menüpunkte, nämlich die Zähler, ohne scrollen erreichbar sind. Die unwichtigen Menüpunkte „Wetter“ (reine Geldschneiderei) und „Karte“ können nach ganz rechts wandern. „Karte“ dient dazu, auch zu wissen, in welchem Objekt man gerade den Zählerstand abliest. Hierzu wird ein Satelliten-Foto eingeblendet. Man kann aber auch kurz aus dem Fenster gucken. Für mehrere Standorte sind EURO 1,79 als In-App-Kauf zu entrichten. Dass man für den Export ins Excel-Format EURO 0,89 zu entrichten hat, ist schon sehr grenzwertig, bietet die App doch ebenfalls nicht sehr viel mehr, als Excel. Da mag man auf die Idee kommen, die Zählerstände lieber gleich in Excel oder Numbers zu erfassen. Geht mit iPad und iPhone ja... „Wetter“ zeigt dem Anwender die aktuellen Wetterdaten seines Standortes für EURO 1,79 als In-App-Kauf an. Dazu genügt allerdings nach dem Blick auf die Zähler ebenfalls ein Blick aus dem Fenster. Die Einrichtung eines Zählers ist an sich einfach und gut gelöst. Die Idee, die Kosten anhand der Vertragsdaten nachhalten zu können, ist gut gedacht, sollte aber verbessert werden, so dass man auch problemlos die Eckdaten seines Vertrags unterbringen kann. Grundpreise, Arbeitspreise, monatliche Abschlagszahlungen etc. sollten problemlos erfassbar und effektivem Verbrauch/Kosten gegenübergestellt werden können. Die Auswertung auf dem iPhone ist ….. nicht möglich. Es erscheint pro Jahr eine Grafikchart. Allerdings besteht diese Chart lediglich aus grauen Balken. Die Verbrauchsangaben befinden sich direkt oberhalb des zweigeteilten Bildschirms in Tabellenform, so wie sie auch erfasst wurden. Man kann innerhalb des Zählers zwischen der Darstellung Verbrauch und Kosten durch „wischen“ wechseln. Da der Verbrauch und die daraus resultierenden Kosten erwartungsgemäß direkt korrespondieren, hat das nun wirklich absolut Zero Informationsgehalt. Es ist kein Vergleich zu den Vorjahren / Vormonaten möglich. Gleiches trifft natürlich auf die Kosten zu. Es gibt keine Möglichkeit, Entwicklungen zu erkennen. Damit verfehlt dass App genau im entscheidenden Punkt seinen Zweck. Alles, was der Grafik entnommen werden kann, ist so z.B. die Tatsache, dass im Sommer weniger geheizt wird, als im Winter. Dieses Ergebnis war auch zuvor evtl. schon ohne App bekannt. Letzte Menüpunkt auf der unteren Menüleiste ist die Auswertung der Kosten, sinnigerweise mit einem Sparschweinchen dargestellt. Hier ist die grafische Darstellung wie bei den Zählern bescheiden und erlauben keine sinnvolle Interpretation durch den Anwender. Interessant wäre hier ebenfalls ein Vergleich zu Vorjahren/-monaten und der Vergleich mtl. Abschlagszahlung vs effektiven Kosten. Das iPad-App unterscheidet sich nur dadurch, dass es im Landcape-Modus genutzt werden kann. Zusätzlich sind In der iPad-Version über den grauen Grafikbalken auf grauen Hintergrund die monatlichen Verbrauchswerte mit schwarzer Schrift aufgeführt. Das entspricht aber insgesamt der unglücklichen Darstellung. Ehrlicherweise muss man sagen, dass der Entwickler wohl bemüht war, dem App optisch den Anstrich zu verpassen, es könne nützlich sein. In der Praxis führt man besser eine Excel-Tabelle selbst oder trauert pVerbrauch hinterher. Aber es bietet Potential... Es ist zu wünschen, dass der Entwickler sich darüber Gedanken macht, was Anwender von solcher App erwarten und es umsetzt. Das Vorhandene ist die grafische Darstellung zweier Datenreihen Datum/Zählerstand, nicht mehr.

keyboard_arrow_up