Affinity Photo

Affinity Photo

von Serif Labs

  • Kategorie: Photo & Video
  • Erscheinungsdatum: 2015-07-09
  • Aktuelle Version: 1.9.3
  • Adult Rating: 4+
  • Dateigröße: 692.54 MB
  • Entwickler: Serif Labs
  • Kompatibilität: Benötigt iOS 10.9 oder neuer.

Beschreibung

** Ausgezeichnet als Mac App des Jahres ** Schneller, eleganter und noch leistungsstärker als je zuvor legt Affinity Photo die Messlatte für Software zur professionellen Bildbearbeitung erneut ein gutes Stück höher. Mit seiner breiten Palette an Werkzeugen und Funktionen, die speziell auf die Anforderungen von Kreativprofis und Fotografen entwickelt wurden, bietet diese App alles, was Sie für die Bearbeitung und Retusche Ihrer Bilder sowie für komplexe Bildmontagen mit mehreren Ebenen oder auch für digitale Gemälde benötigen. Und die App kann noch so viel mehr! Performance und Leistung • Bearbeitung in Echtzeit. • Unterstützung für riesige Bilder (über 100 Megapixel). • Schwenken und Zoomen mit 60 fps. • Öffnen, Bearbeiten und Speichern von PSD-Dateien aus Photoshop®. • Unterstützung für PSD-Smartobjekte. • RGB-, CMYK-, Graustufen-, PANTONE©- und LAB-Farbräume. • Vollständige Kanalbearbeitung mit 16 oder 32 Bits. Beispiellose Produktivität • Vollständige Unterstützung für das Arbeiten mit einer unbegrenzten Anzahl an Ebenen, Ebenengruppen, Anpassungsebenen, Filterebenen und Masken. • Zerstörungsfreie Bearbeitung. • Speicherbares Rückgängig-Protokoll. • Isolieren, Bearbeiten und Duplizieren von Reservekanälen mit einem Klick. • Speicherbare Studiovorgaben für das App-Layout. • Verwaltung für verknüpfte Bilder und Ressourcen. • PDF-Transfer. • Verknüpfen von Ebenen für die gleichzeitige Bearbeitung. Professionelle Bildverarbeitung • Öffnen von RAW-Fotos und anderen Bildern in einem eigenen Arbeitsbereich für das Preprocessing. • Anpassen von Belichtung, Schwarzpunkt, Klarheit, Leuchtkraft, Weißabgleich, Schatten, Lichtern und vielen anderen Aspekten. • Flexible und erweiterte Funktionen zur Behebung von Objektivfehlern (chromatische Aberrationen, Randabschattungen, Farbsäume und Bildrauschen). • Masken für Anpassungen lassen sich gezielt durch simples Auftragen von Pinselstrichen anwenden. Anpassbare Verläufe sind natürlich ebenfalls möglich. • Übersteuerte Lichter, Zwischentöne und Schatten lassen sich ebenso einfach einblenden wie Histogramme und EXIF-Daten. • Fokuskombination, HDR-Kombination und Tone Mapping für eine erweiterte Bildbearbeitung. Retuschier- und Reparaturwerkzeuge in Topqualität • Dank des intuitiven Auswahlpinsels und der Verfeinerungsoptionen lassen sich gewünschte Bereiche schnell und einfach auswählen – sogar einzelne Haarsträhnen. • Schnelles Entfernen unerwünschter Objekte per Inpainting mit dem Werkzeug „Restaurieren“. • Werkzeuge für das Abwedeln, Nachbelichten, Klonen, Reparieren sowie für das Entfernen von Schönheitsfehlern und roten Augen. • Glätten und Retuschieren von Hautpartien mit der integrierten Frequenztrennung. • Eigene Liquify Persona für flexible Verzerrungseffekte wie Wirbel, Konvex, Konkav und Turbulenz. Erweiterte Pinselpalette • Inklusive riesiger Bibliothek von Mal-, Zeichen-, Textur- und professionellen DAUB®-Pinseln. • Erstellen eigener Pinsel und Pinselspitzen. • Kombinieren mehrerer Pinsel. • Vollständige Unterstützung für Wacom- und andere Grafiktabletts. • Echzeitvorschau für Ihre Werkzeugspitze. Schnelle, konfigurierbare Effekte: • Umfangreiche Sammlung an Effekten mit Unschärfen, Verzerrungen, Tilt/Shift, Schatten, Schein, Ausleuchtung und vielen anderen Varianten. • Arbeiten mit Pfadtexten • Live-Filterbenen für Liquify-Effekte. Entwickelt für Mac • Vollständig kompatibel mit macOS Big Sur. • Optimiert für Apples M1 Chips sowie 64-Bit- und Mehrkern-Prozessoren. • Nutzt die neusten macOS-Technologien – inklusive Metal-Berechnung, OpenGL, Grand Central Dispatch und Core Graphics. • Vollständige Unterstützung für die Touch Bar des MacBook Pro und Trackpads mit Force Touch. • Unterstützt normale und Retina-Bildschirme sowie Systeme mit mehreren Monitoren. • Unterstützung für externe eGPUs.

Screenshots

Bewertungen

  • Einmal bezahlen - ewig benutzen!

    5
    Von muellerbild
    Bei Adobe ist es leider umgekehrt: Ewig bezahlen, auch wenn es nur einmal pro Jahr benutzt wird. Als großer Fan von Photoshop habe ich den Umstige auf Affinity aber nie bereut. Die Preispolitik von Adobe ist eine Frechheit und ignoriert total den kaufmännischen Grundsatz "Entscheidend ist immer. was der Kunde möchte!". Ein kleines Aber: Die Umgewöhnung ist mir nach 20 Jahren Photoshop (und kräftiger Bezahlung aller Upgrades) nicht ganz leicht gefallen. Erst als ich gemerkt habe, dass es daran liegt dass Affinity viel intuitiver zu bedienen ist, ging es schnell.
  • Benutzerüberfläche und Mock-Up-Support suboptimal

    3
    Von grueneauen
    Nun dachte ich, ich kann Photoshop den Rücken zukehren, aber spontan finde ich zwei Dinge nicht gut: 1) Benutzerüberfläche · Ich komme mit dem Rechtsklick auf den Dateinamen/Tab nicht zum Finder/Ablageort der Datei zurück, wie systemweit eigentlich üblich · Sieht alles eher wie von einem Ingenieur gestaltet aus und wirkt etwas unelegant und optisch nicht ausgereift · Icons sind viel zu verspielt/detailliert/kleinteilig und bunt, passen stilistisch nicht zusammen und erschweren das Arbeiten enorm (auf dem iPad ist es noch schlimmer, schaut euch mal Adobe Fresco oder ProCreate an: weniger ist mehr) 2) Mock-Up-Support · Photoshop-Mock-Ups lassen sich quasi gar nicht nutzen, da der ganze Smart-Object-Worklflow inklusive Verzerrungen zum Anpassen der Grafik an die 3D-Objekte nicht unterstützt werden Wie schnell die App allerdings lädt und wie flüssig sie sogar noch auf einem Mac von 2012 läuft, ist ein Traum – ebenso die nahtlose Funktionsunterstützung zwischen iPad und Mac
  • Gut aber noch nicht perfekt.

    4
    Von PP_64
    Für wirklich kleines Geld wird hier ein professionelles App für Bildbearbeitung angeboten. Seit einem längeren Zeit teste ich es und staune über die Präzision von Freisteller, angenehme Farbanpassung, einfache Maskierung und vieles mehr. Es ist etwas anders als Photoshop, aber nach ein paar Stunden findet man fast alle wichtigste Funktionen und noch mehr. Es fehlen mir eigentlich nur die Künstlerfilter. Sonnst macht das Programm fast alles :) In Verbindung mit Affinity Collection sehr spanend:) Und das alles ohne Abo! Vielen Dank an Entwickler! - Leider FREIGESTELTE PNG-Daten mit 256 Farben sehen grausam aus. Die Kanten sind total zerhackt. Bitte schnel verbessern. - Nach Update immer noch keine Import von Photoshop Pfaden - Schatten/Lichter - > Schatten-Aufhellung in RGB-Modus ist ungleichmässig. Nicht schön. - Es fehlt leider die Gif-Animation.
  • einfach etwas ausschneiden und einfügen, geht nicht

    2
    Von sven77!?
    einfach etwas ausschneiden und einfügen, geht nicht
  • Sehr schlechte Performance mit RAW Dateien

    1
    Von DFN SV
    Bei der HDR-Kombinationen benötigt ein MacBook Pro mit M1 bedeutend länger als ein Ryzen. Serif wirbt mit damit, dass Affinity Photo für den Apple M1 angepasst wurde und eine hervoragende Perfomance bietet. Dem ist nicht so. Ein HDR-Stack mit 9 RAW-Files benötigt mit einer M1-CPU 216 Sekunden. Auf einem Ryzen 40 Sekunden. Beide Systeme haben 8GB RAM und eine SSD.
  • Bin begeister!

    5
    Von entertainer2002
    Einmaliges Preis-Leistungs Verhältnis. Das Zusammenspiel mit Designer und Publisher klappt nahtlos. Weiter so!
  • Ratlos

    1
    Von gbvideoaudio
    Ich arbeite mit einer Reihe komplexer Programme: Logic Pro, Final Cut, Cinema4D, und habe früher Photoshop unterrichtet. Essentielle Funktionsbreiche wie Ebenen, Kanäle, Vektorformen, Boole' sche Funktionen sind zum teil unzusammenhängend oder funktionieren nicht. Was nützt die Viefalt, wenn die Grundfunktionen chaotisch sind? Ich benötige Bildbearbeitung jetzt nur als Hilfsprogramm zu Final Cut. Im Augenblick kann ich mir das mit Affinity Photo nicht vorstellen.
  • Phantastisches Preis-Lesitungsverhältnis

    5
    Von Mar-o
    Viele Hersteller setzen mittlerweile auf Abomodelle. Problem an der Sache ist, das Hobbyisten sicherlich kein Adobe Abo kaufen. Und im Gegensatz zum kostenlosen Gimp hat man hier schon eine andere Qualität. Klar der Einstieger kann überfordert sein, aber dazu findet man viele Tutorials in Form von Videos auf der Webseite. Ausserdem gibt es schöne Bücher vom Hersteller, die nicht nur lesenswert, sondern auch dekorativ im Schrank stehen können. Sehr schön auch das auf User gehört wird, und es nun verbesserte Werkzeuge für Astrofotografie gibt. Danke Affinity!
  • Super Programm

    4
    Von Linus_Kronberg
    Affinity Photo ist ein super Programm für die Bearbeitung von Fotos. Es enhält viele Funktionen, die man auch von anderen Programmen kennt. Was allerdings noch fehlt, ist die Möglichkeit, wie bei Photoshop ein Smartobjekt zu erstellen und so Schnittebenen zu erstellen, in denen z.B. für Monitore ein anderes Bild in den Monitorbereich eingefügt werden kann.
  • In vielen Bereichen besser als Photoshop

    5
    Von Läktor
    In vielen Bereichen ist Affinity Photo besser als Photoshop. Besonders was die Bedienung bzw. Bedienerfreundlichkeit angeht.

keyboard_arrow_up